Konzept

Auszüge unseres OGS-Konzeptes

Das OGS-Konzept wird ständig aktualisiert.

Offene Ganztagsschule (OGS) und Betreuungsangebot der Marien-Schule

Die Marien-Schule bietet zwei Formen der pädagogischen Betreuung an. Träger beider Betreuungsformen ist der Förderverein der Schule.

1. Die verlässliche Schule im Rahmen des Erlasses „Schule von 8-13 Uhr“
Organisatorischer Rahmen
Wir haben zwei Gruppen mit jeweils bis zu 25 Kindern. Die Betreuung beginnt mit Unterrichtsende und endet um 14.00 Uhr.
Ein Mittagessen wird hier nicht angeboten. Seit dem Schuljahr 2015/16 besteht, – neben der halbstündigen Verlängerung des Angebots bis 14.00 Uhr – , ein zusätzliches Ferienangebot. An unterrichtsfreien Tagen außerhalb der Ferien (Brückentagen, Lehrerfortbildung) erfolgt eine Betreuung in der Zeit von 08.00 Uhr bis 14.00 Uhr und in den ersten beiden Wochen der Sommerferien in der Zeit von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr.
Dieses Angebot gilt nur für die Klassen 1 bis 3.

Inhaltliche Ausrichtung
Den Kindern werden vielfältige Spiel-, Bastel- und Beschäftigungsmöglichkeiten angeboten. Der Schulhof kann von den Kindern genutzt werden und bietet somit auch für diese Gruppen ein zusätzliches Spiel- und Bewegungsfeld. Eine Hausaufgabenbetreuung findet in diesen Gruppen nicht statt.

Vertragliche Regelung
Für dieses Betreuungsangebot wird direkt ein Vertrag zwischen den Eltern und dem Förderverein geschlossen. Der Monatsbeitrag liegt zurzeit bei 45 Euro und ist 12-mal im Jahr zu zahlen.

2. Die Offene Ganztagsschule
Organisatorischer Rahmen
Wir haben derzeit acht OGS-Gruppen mit jeweils bis zu 25 Kindern.
Die OGS beginnt mit dem Ende der vormittäglichen Unterrichtszeit und endet montags bis donnerstags um 16.00 Uhr, freitags um 15.00 Uhr. Alle Gruppen sind mit zwei Betreuungspersonen besetzt. Während der Hälfte der Ferienzeiten bleibt die OGS von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr, freitags bis 15.00 Uhr geöffnet. Bis auf die Weihnachtsferien haben wir immer in der ersten Ferienhälfte geöffnet, die Schließungstage der Weihnachtsferien werden jährlich angepasst.

Inhaltliche Ausrichtung
Ziel unserer pädagogischen Arbeit ist die Förderung des einzelnen Kindes im sozialen, emotionalen und schulischen Bereich. Das gemeinsame Mittagessen mit den Betreuungskräften und die Freizeitbeschäftigung innerhalb fester Gruppen dienen den Kindern als verlässlicher Rahmen, um sich im schulischen Alltag mit seinen vielfältigen Anforderungen zu orientieren. Wir haben gemeinsame Regeln für alle OGS-Kinder aufgestellt, die wir schriftlich verfasst haben und die allen bekannt gemacht werden. Diese ergänzen die Schulordnung um die spezifischen Anforderungen im Nachmittagsbereich.

Lernzeit / Hausaufgabenbetreuung
Die individuelle Förderung während der Lernzeit / Hausaufgabenzeit ist ein Schwerpunkt unserer Arbeit und für alle Kinder verpflichtend. In dieser Zeit geben wir den Kindern gezielte Unterstützung und Hilfestellungen. Lehrkräfte und OGS-Kräfte arbeiten zur gezielten individuellen Förderung am Nachmittag zusammen. Freitags findet keine Hausaufgabenbetreuung in der OGS statt.

Angebote am Nachmittag
Aus 22 zusätzlichen Angeboten können die Kinder Arbeitsgemeinschaften nach individuellen Interessen und Schwerpunkten auswählen. Täglich findet ein Bewegungsangebot statt, beliebt ist aber auch der gestalterische Bereich, wie beispielsweise Werken, Basteln und Handarbeiten. Wir achten auf ein ausgewogenes und abwechslungsreiches Angebot für Mädchen und Jungen.

Vertragliche Regelung
Die Teilnahme an dem Betreuungsangebot erfolgt auf Basis einer vertraglichen Regelung zwischen den Eltern und der Landeshauptstadt Düsseldorf. Die Höhe des Elternbeitrags richtet sich nach der Gebührenordnung der Landeshauptstadt Düsseldorf und wird durch diese erhoben. Für die Mittagsverpflegung erfolgt eine vertragliche Vereinbarung zwischen den Eltern und dem Förderverein. Der Beitrag für die Mittagsverpflegung liegt aktuell bei 60 Euro pro Monat und ist an 10 Monaten im Jahr zu zahlen.