Homepage-AG

Stand: 12.05.2019

Die neue Homepage-AG begrüßt Sie, liebe Leserinnen und Leser!

Die Homepage-AG des zweiten Halbjahres im Schuljahr 2018/19 stellt sich vor:

Hallo, ich heiße Lina. Ich bin seit dem 22.02.2019 in der Homepage-AG. Ich bin in der Klasse 3b bei Frau Südhoff. Ich bin sehr überzeugt von der Marienschule. Ich hoffe, dass viele Kinder auf unsere Schule kommen. Wir kriegen nie so richtig schwierige Hausaufgaben auf.

Hallo, ich heiße Alina. Zurzeit fahren wir jeden Mittwoch ins HUB. Dort erstellen wir zu zweit mit einer App namens „Scratch“ kleine Geschichten. Jeder sucht sich ein Land aus.

Hallo, ich heiße Samira. In letzter Zeit fahren wir jeden Mittwoch zum HUB.

Hallo, mein Name ist Franziska. Ich bin in der Klasse 3b. Seit dem 22.02.2019 bin ich in der Homepage-AG.

Hallo, ich heiße Faiz. Ich fahre gerne Skateboard. Kennt ihr das Spiel „Twister“? Ich bin ein Meister von Twister. Bei dem Spiel können maximal vier Kinder mitspielen.

Hallo, ich heiße Jeremy. Ich bin 9 Jahre alt. Meine besten Freunde sind Tim, Faiz, Efe und Dominik. Im Sachunterricht machen wir das Thema „Europa“. Tim und ich haben als Thema das Land Italien ausgesucht. Wir haben ganz viele Bilder zu Italien gemacht.

Hallo, ich heiße Cecilia. Ich bin in der Homepage AG. Unsere Lehrerin heißt Frau Karatas. Ich bin in der 3b und unsere Lehrerein heißt Frau Südhoff. Meine Schule heißt Marienschule.

Hallo, ich bin Christina. Seit dem 22.02.2019 bin ich auch in der Homepage AG dabei. Ich bin in der Klasse 3b bei Frau Südhoff. Ich bin neun Jahre alt. Ich freue mich, dass ich in der Homepage AG bin. Unsere Lehrerin heißt Frau Karatas.

Hallo, ich heiße Tim und ich bin 8 Jahre alt. Ich fahre gerne Roller. Und ich habe am 9. April Geburtstag. Meine Freunde heißen Jeremy, Faiz, Dominik und Roland. Mein Lieblingsspiel ist Lego.

___________________________________________________________________________________________________

Alina: Unsere Klassenfahrt
Am Montag fahren alle dritten Klassen in eine Burg in Monschau. Ich bin mit Pauline, Laura, Lina, Julie und Alissa in einem Zimmer. Wir sind in dem Fledermauszimmer. Also da leben keine Fledermäuse, aber es heißt so. Ich bin mit der Zimmereinteilung zufrieden, denn die, die mit mir im Zimmer sind, sind meine besten Freunde. In der Schule haben wir in der letzten Woche etwas über Ritter gelernt. Wir haben etwas über die Zimmer in der Burg gelernt und auch etwas über die Ritterrüstung. Außerdem haben wir heute einen Mathetest geschrieben. Der Test war echt leicht.

Samira: Klassenfahrt nach Monschau
Ich gehe am Montag, den 13. Mai auf Klassenfahrt nach Monschau. Ich bin mit Michelle und Maria in einem Zimmer. Wir sind in einer Kemenate. Das war früher das einzige Zimmer, das warm war.

Christina: Unsere Klassenfahrt
Wir fahren in zwei Wochen auf Klassenfahrt. Ich bin mit Franzi, Lina, Marlena, Marie, Madlen, Jana und Sophia auf einem Zimmer. Ich werde eine CD mitnehmen. Unsere Fahrt wird eine Stunde dauern.

Cecilia: Meine Klassenfahrt
In zwei Wochen fahren wir auf Klassenfahrt. Wir fahren nach Burg Monschau. Ich werde in ein Zimmer mit Greta, Frida, Tizia, Friederike, Emilia, Ida und Joanie gehen. Lina, Franziska, Christina, Sophia, Marlena, Jana, Madlen und Marie werden in ein Zimmer gehen. Wir werden eine Stunde lang fahren. Im Bus darf man nicht essen und nicht trinken. Auf der Hinfahrt sitze ich mit Greta und auf der Rückfahrt sitze ich mit Frida zusammen. In der Burg sind sogar Hochbetten. Ich werde mit Emilia in einem Hochbett schlafen.

Lina: Meine Klassenfahrt
In zwei Wochen habe ich meine erste Klassenfahrt. Ich bin mit Marlena, Sophia, Christina, Marie, Franziska, Jana, Madlen auf einem Zimmer. Im anderen Zimmer schlafen Cecilia, Greta, Frida, Tizia, Friederike, Emilia, Ida und Joanie. Wir fahren nach Burg Monschau. Wir müssen eine Stunde fahren. Während der Fahrt dürfen wir im Bus nicht essen und nicht trinken. Wir sind sogar in einer richtigen Burg. Dort gibt es Hochbetten. Ich werde mit Marlena in einem Hochbett schlafen.

Faiz: Meine Klassenfahrt
Meine Freunde und ich planen für die Jugendherberge einen guten Streich. Der wird nicht verraten. Wir werden auch noch eine Nachtwanderung machen. Die Fahrt zur Jugendherberge dauert eine ganze und eine halbe Stunde. Frau Feeg wird uns in der Jugendherberge besuchen kommen.

Tim: Meine Klassenfahrt
Wir fahren in drei Tagen auf Klassenfahrt nach Monschau auf eine Burg. Wir haben ein Plakat für unsere Tür gemacht. Unser Name ist Super Boys.

Jeremy: Meine Klassenfahrt
Hallo, ich bin Jeremy. Wir fahren in drei Tagen auf Klassenfahrt. Ich freue mich schon sehr. Wir bekommen ein Zimmer mit drei Hochbetten. Wir sind in unserem Zimmer mit sechs Kindern.

Neues von Christina
Wir haben diese Woche eine Mathearbeit geschrieben. Sie war nicht so schwer. Das Thema war schriftliche Addition und Überschläge. Eine Aufgabe war ein bisschen schwierig. Außerdem haben wir diese Woche den Vera-Test geschrieben. Es waren alles Leseaufgaben.

Franziska: Meine Lehrerin
Meine Lehrerin heißt Frau Südhoff. Ich finde, dass sie die beste Lehrerin der Welt ist. Sie gibt uns nie so viele Hausaufgaben. In Mathe haben wir gerade das Thema schriftliche Addition.

Alina: Die Osterferien
In den Osterferien ist viel passiert. In der ersten Ferienwoche haben wir viele Ausflüge gemacht. Als erstes waren wir im Wildpark Tannenbusch. Dort gab es viele Tiere, die man füttern konnte. Es gab Ziegen, Schafe, verschiedene Vögel, Eulen und Wildschweine und alles, was noch zu einem Wildpark gehört. Am nächsten Tag waren wir im Grugapark, wo es viele bunte Blumen und Wasserfälle gab. Dort konnte man gut spazieren gehen. Übrigens waren bei allen Ausflügen Stuy und Easy dabei. Am nächsten Tag waren wir essen und danach Eis essen. Am Freitag waren wir in Schloss Dankern. Dort gab es so etwas wie ein Trampolino. Dort gab es verschiedene Teppichrutschen und ich bin allein gefahren. Es gab auch eine kleine Achterbahn, mit der ich gefahren bin, und es gab noch vieles mehr. Dann war endlich Ostern. Ich habe viele Eier und Süßigkeiten gefunden aber auch ein Herzchenradiergummiset, zwei kleine Schleichsets und acht CDs. Die meisten CDs waren bei Oma versteckt. Und ich habe einen Kuscheltierhasen gefunden. In der zweiten Ferienwoche war ich bei De Groot. Das ist ein Reitstall in Eller. Da gibt es aber nicht sehr viel zu schreiben.

Samira: Meine Osterferien
Ich war in den Osterferien auf einem Bauernhof. Da gibt es Katzen, Hunde, Kühe, Kälbchen, Schafe, Ziegen, Bullen, Pferde, Esel und Ponys. Der Esel war mit der Ziege befreundet. Letztes Jahr sind wir nur mit dem Esel alleine wandern gegangen. Dieses Jahr mussten wir die Ziegen zum Wandern mitnehmen, weil sie sonst im Stall jammern. Also nahmen wir sie mit uns Wandern und wenn wir nicht mehr konnten, durften wir auf dem Esel sitzen. Dann waren wir einen Tag Edelsteine suchen. Ich habe echt viele Edelsteine gefunden. Alle sahen schön aus.

Franziska – Meine Freunde
Ich heiße Franzi und meine besten Freunde sind Lina, Marlena, Christina, Emilia, Cecilia und Greta. Aber meine besten Freundinnen sind Lina und Cecilia.

Neues von Cecilia
Wir fahren jetzt jeden Mittwoch ins HUB. Das ist sehr schön. Da arbeiten wir immer mit Computern. Ich habe gelernt, Hintergründe selber zu programmieren. Mit meiner Freundin Greta haben wir viel am Computer gearbeitet.

Jeremy – Meine Osterferien
In den Osterferien gehe ich mit Faiz zum „Düsselstrand“. Da gibt es sehr viele Rutschen. Eine Rutsche ist dunkel mit verschiedenen Lichtern.
Ich bin auch bei „6K United“. Wir singen da Lieder, wie „Schokolade“ und „Kinder an die Macht“.

Faiz – Meine Osterferien
Ich gehe in den Osterferien mit Jeremy zusammen zum „Düsselstrand“. Da mache ich einen Schwimmkurs. Ich habe das Seepferdchen und werde Bronze noch machen. Wir singen bei „6K United“. Das ist ein ganz großes Musikprojekt, an dem unsere Schule teilnimmt.

Neues von Tim
Kennt ihr „ Mein Körper gehört mir – die drei Fragen“?

  1. Habe ich ein JA- oder NEIN- Gefühl?
  2. Weiß jemand wo ich bin?
  3. Bekomme ich Hilfe, wenn ich Hilfe brauche?

Wir haben hierzu ein Theater in der Aula gesehen.

Der Fuchs – von Samira
Der Fuchs ist ein sehr scheues Tier. Füchse essen Rehe, Würmer, Mäuse, Vögel, Beeren und Hühner. Füchse lassen sich meistens im Dunkeln blicken. Der Fuchs macht einen Mäusesprung, um eine Maus zu fangen. Der Mäusesprung geht so: Er schleicht sich ganz langsam ans Mäuseloch, dann wartet er bis die Maus rauskommt. Dann springt er auf die Maus.

Neues von Christina
Wir fahren jeden Mittwoch ins HUB. Dort arbeiten wir mit Computern. Wir lernen das Programmieren mit Scratch Junior. Dort haben wir Personen mit dem Computer bewegt.

Lina – Meine Mutter
Meine Mutter ist sehr wichtig für meine Schwester und für mich. Wenn ich bei den Hausaufgaben Hilfe brauche, ist meine Mutter immer für mich da. Sie ist einfach unglaublich.

Tim: Der Mathematik-Wettbewerb
Ich habe bei dem Känguru-Wettbewerb mitgemacht. Mein Bruder und ich waren hoffentlich gut. Mein Bruder heißt Phillip.

Neues von Faiz
In den Sommerferien fliegen wir nach Spanien und Marokko. Wir fahren mit meinem Cousin nach Malaga. Mein Papa hat in Malaga ein Haus gemietet. Es gibt da auch einen Pool.

Lina: Mein Haustier
Ich habe ein Haustier. Sie heißt Coco. Sie trinkt Wasser. An ihrem Geburtstag darf Coco Milch trinken. Coco ist für mich immer da. Sie lässt mich auch nie allein. Sie isst nur Katzenfutter und nichts anderes. Coco ist eine Katze.

Cecilia: Meine Haustiere
Ich habe viele Haustiere. Es sind Garnelen und Wasserschnecken. Die leben in einer großen Vase. Das Futter hat so kleine orange Striche. Wenn die Jalousie aufgeht, dann springen alle Garnelen durch das Wasser. Das finde ich total lustig. Die Wasserschnecken bleiben ganz ruhig.

Neues von Christina: Meine Haustiere
Meine Haustiere sind Fische. Meine Eltern wechseln jeden Sonntag das Wasser. Ich habe 27 Fische. Einer meiner Fische heißt Franz. Das war Neues von Christina.

Alina: Meine Haustiere
Ich habe einen Graupapagei, der heißt Cheyenne und er kann sprechen. Er kann ,,Lecker, lecker, lecker weg, moin, hallo, tschö, komm bei Papa, komm mal her, wo ist Papa arbeiten, Blödmann, na du und guck’’ sagen. Cheyenne ist auch zahm und denkt im Moment, dass ein Plastikball sein Ei ist. Cheyenne frisst nicht nur Vogelfutter, sondern auch Gurken, Salat, Erdnüsse, Walnüsse, Haselnüsse, Möhre, Äpfel und Paprika. Der Papagei hat graue Federn und rote Schwanzfedern.
Ich habe auch Wellensittiche namens Sunny und Jonny. Jonny ist gelb. Sunny ist am Kopf und an den Flügeln gelb und am Bauch grün. Auch die beiden fressen gerne Salat und auch Kolbenhirse. Sunny klettert und fliegt viel. Aber Jonny ist das Gegenteil. Einen Hund haben wir auch noch. Und der heißt Stewey. Er ist einundzwanzig Monate alt. Also schon über ein Jahr. Stewey ist ein Rhodesian Ridgeback und sehr groß. Er spielt auch viel und ist ganz lieb. Seine Fellfarbe ist sehr helles hellbraun. Und unser neuester Zuwachs ist ein zweiter Hund. Sie heißt Easy und hat dieselbe Rasse wie Stewey. Easy wird diesen Sonntag 11 Wochen alt. Sie ist noch ein Welpe und wir haben sie mit 8 Wochen geholt. Mit 8 Wochen war sie noch ziemlich tollpatschig. Alle meine Tiere sind total süß. Und lustig sind sie auch. Wenn man nach Hause kommt, und die Schuhe auszieht, kommt Stewey und klaut die Schuhe. Dabei bellt er. Das ist sehr lustig, vor allem, weil Easy dann Stewey den Schuh wegnehmen will.

Neues von Samira – unsere Europamappe
Wir machen in letzter Zeit eine Europamappe. In der Europamappe schreiben wir etwas über die europäischen Länder. Jedes Kind aus unserer Klasse hat ein Land ausgewählt. Dann haben wir Teams zusammengestellt. Diese Teams haben das gleiche Land. Ich habe die Ukraine gewählt. Heute hatte Frau Lenk eine Überraschung für uns. Ich war sehr gespannt. Es war eine riesengroße Landkarte, wo alle europäischen Länder drauf sind. Da waren viele Gebirge und Meere abgebildet. Das Thema ist sehr interessant. Im Englischunterricht wollen wir auch zu Europa arbeiten. Im HUB arbeiten wir zu Europa, indem wir zum Beispiel die Flagge als Hintergrund nehmen. Man kann Menschen da reden lassen, es aufnehmen und dann zu einer Person hinzufügen. Das ist sehr interessant. Wir wollen vielleicht in der Schule zum Thema Europa mit Tabletts arbeiten. Europa ist mein Lieblingsthema. Wir waren zuletzt am 20.03.2019 im HUB. Da haben alle ihre Programmierung gezeigt. Alle Programmierungen fand ich toll. Ich glaube, dass alle Programmierungen beim Sommerfest gezeigt werden. Alle sollen an ihrer Programmierung weitermachen. Ich freue mich schon auf das Weiterprogrammieren. Wir wollen noch mehr über das Land zeigen. Wir haben schon sehr viel über das Land informiert. Das Thema Europa macht mir sehr viel Spaß. Ich hoffe, dass das mir viel bringt. Meine Europamappe ist schon sehr voll. Wir machen einen Europatest. Ich freue mich schon darauf.

Neues von Alina – Europamappe
Im Moment haben wir im Sachunterricht das Thema „Europa“. Jeder soll sich ein Land aussuchen und dann zu zweit so viel wie möglich über dieses Land herausfinden, um später ein Plakat, einen Schuhkarton oder ein Heft über dieses Land zu machen. Gestern haben wir ein leeres Heft bekommen, um dort Arbeitsblätter zu Europa reinzukleben und etwas anderes zu machen. Heute hat Frau Lenk, meine Klassenlehrerin, eine Europakarte aufgehängt und wir sollten alle nach vorne gehen. Wir sollten erst einmal alles, was uns auffällt, sagen. Dann haben wir etwas über die Donau, über den Rhein und über die Elbe gelernt. Wir haben auch noch Gebirge gefunden.

Ein Witz von Tim
Sagt der eine Fisch zum anderen Fisch: ,,Hei.“ Sagt der andere Fisch: ,,Wo?’’

Neues von Faiz
Ich habe am 12. April Geburtstag. Ich fahre gerne Skateboard und schwimme gerne. Und ich spiele gerne Playstation. Kennt ihr die schwarze Witwe?

Neues von Jeremy
Ich war in der Schule bei der Karnevalsfeier dabei. Ich habe mich als Game Master verkleidet. Es gab ganz viele Süßigkeiten. Wir haben die Reise nach Jerusalem gespielt. Wir haben auch Stopptanz gespielt. Es gab drei Harry Potter und ein Skelett Sensenmann. Zuhause spiele ich gerne Playstation.

Karneval in der Schule – von Lina
In der Schule war Karneval. Ich war ein Einhorn. Die Klasse 3b hatte eine Aufführung gehabt. Danach waren wir wieder in der Klasse und haben… Fortsetzung folgt

Witz von Cecilia
Treffen sich zwei Schnecken am Bürgersteig. Sagt die eine Schnecke: ,,Ich möchte rübergehen.“ Sagt die andere Schnecke: ,,In einer Stunde kommt der Bus.“

Witz von Christina
Sagt die Tochter zu ihrer Mutter: ,,Ich wünsche mir ein Pony.“ Darauf die Mutter: ,,Gut, dann gehen wir morgen zum Friseur.“