Aus unseren Klassen

 

Stand: 08.05.2018

Die Klasse 4b besucht die Düsseldorfer Altstadt
Bei strahlendem Sonnenschein besuchte die Klasse 4b im Rahmen des Sachunterrichts die Düsseldorfer Altstadt. Besonders spannend fanden die Kinder den schiefen Turm von St. Lambertus und den Schneider Wibbel, der pünktlich um 11.00 Uhr zum Vorschein kam. Der Ausflug machte allen viel Spaß.

Wörtersuchrätsel von Jan Frederik

Kunstunterricht: Werkstatt der Insekten
Die Kinder der Klasse 3b gestalteten zu dem Thema „Werkstatt der Insekten“ eigene Phantasie-Insekten aus Alltagsmaterialien. Dabei beschäftigten sie sich umfassend mit dem Lebensraum und der Lebensweise ihres Insekts. Sie überlegten sich nicht nur das individuelle Aussehen des Insekts, sondern auch den praktischen Nutzen, den die einzelnen Körperteile für das Insekt haben. Inspirationen bot das Buch „Die Schmetterlingswerkstatt“.

Das Verbrechen im Kaufhaus – eine Geschichte von Patricia
Jede Nacht drehte der Sicherheitsdienst seine Runden, damit er sicher ging, dass kein Einbrecher kommen konnte. Als er weg war, passierte plötzlich was Sonderbares: eine – nein zwei – nein drei – nein alle Schaufensterpuppen bewegten sich. Sie waren eine sehr besondere Bande, sie waren die Detektiv-Bande. D steht für Daniel, E steht für Emma, T steht für Tom, E steht für Erik, K steht für Katarina, T steht für Tanja, I steht für Ida und V steht für Viktor. Die Schaufensterpuppen hatten jahrelang nur herumgestanden und das haben sie gehasst, weil es sehr langweilig war. Deswegen hatten sie eine geheime Bande gegründet. Sie passten aufs Kaufhaus auf und wenn ein Dieb/Einbrecher kam, überführten sie ihn. Die Detektive wollten gerade einen Tanz tanzen, als sie noch ein anderes Geräusch hörten: Erst zersplitterte Glas und dann hörten sie vorsichtige Schritte, die durch die Gänge im Kaufhaus schlurften. Außerdem sahen sie den Schein einer Taschenlampe. Die Schaufensterpuppen schlichen leise dem Licht hinterher. Die Person, die sie sahen, hatte einen schwarzen Umhang um, eine schwarze Maske auf und etwas Goldglänzendes in der Hand. „Das ist die wertvolle Kette!“, entfuhr es Erik leise. „Als Schaufensterpuppe stehe ich immer davor.“ „Wir können aber nicht einfach dem Dieb da folgen, weil man ja sonst merkt, dass wir weg sind“, meinte Emma. „Ich habe eine Idee!“, wisperte Viktor. Er erzählte sie und alle waren einverstanden. Daniel, Emma, Erik und Katarina schlichen dem Dieb hinterher und immer, wenn der Dieb stehen blieb und sich umdrehte, weil er was hörte, erstarrten sie. In der Zeit stellten sich Tanja, Ida und Viktor dahin, wo der Dieb vorbeischlich. Gleichzeitig machte sich auch Tom bereit, er war nämlich gerade am Alarmknopf angekommen. Als er ihn drückte, schallten die Sirenen durchs Kaufhaus. Tanja, Ida und Viktor bewegten sich dabei auf den Dieb zu. Er bekam Angst und wollte gerade in die andere Richtung (rückwärts) laufen, als er sah, wie auch von dort Schaufensterpuppen auf ihn zukamen. Da hörten die Detektive die Polizeisirenen. „Schnell, die Polizei ist da, jetzt kann der Dieb nicht mehr entkommen. Lasst uns schnell abhauen, damit die Polizei uns nicht sieht!“, sagte Ida. Alle stellten sich, als wäre nichts passiert, wieder an ihre Plätze. Der Dieb hatte sich so erschrocken, weil die Detektive gesprochen hatten, dass er in Ohnmacht gefallen war. Am Ende stellte sich heraus, dass der Dieb auch mal der Sicherheitsdienst gewesen war. Er wurde dann rausgeschmissen, weil er Unfug gemacht hatte und dafür wollte er sich rächen. Das stand sogar in der Zeitung. Was sich aber jeder fragte war: Wer hat den Dieb überführt? ENDE!

Besuch im Hub für digitale Bildung – Coding for tomorrow
Am 15. November besuchte die Klasse 3b ein Zentrum für digitale Bildung auf der Mindener Straße in Düsseldorf. Zunächst bastelten die Kinder eine Superhelden-Maske mit LED-Hörnchen. Danach wurden in Gruppenarbeit Roboter gebaut. Die Kinder waren begeistert und haben viel Neues kennen gelernt.

Aufführung des Theaterstückes „Monkey Puzzle“ der Klassen 4a und 4b
Kurz vor den Herbstferien führten die Klassen 4a und 4b vor ihren Patenklassen das englische Theaterstück „Monkey Puzzle“ nach dem gleichnamigen Bilderbuch auf. Es geht darin um einen kleinen Affen, der im Dschungel seine Mutter verliert und viele verschiedene Tiere trifft. Natürlich findet er seine Mutter am Ende wieder. Die Zuschauer und die Schauspieler hatten viel Spaß.

ABC-Woche im 2. Schuljahr vom 09. Oktober bis zum 12. Oktober 2017
Wir, die 2a, 2b und 2c, hatten eine tolle Zeit vor uns: die ABC-Woche. In dieser Woche war vieles anders: Wir konnten uns aussuchen, neben wem wir sitzen durften. Wir erfanden ein englisches „animal-abc“ mit „ant“, „bee“, „camel“, „dog“,… Im selbst geschnittenen ABC-Salat befanden sich Zutaten zu (fast) jedem Buchstaben. Unseren Lieblingsbuchstaben gestalteten wir mit verschiedenen Materialien. Wir haben uns Sätze ausgedacht, in denen alle Wörter mit dem gleichen Buchstaben anfingen. Wir hatten eine entspannte Woche. Wir durften jeden Tag mit dem Rucksack zur Schule kommen. Wir haben ein Tischset für unser Frühstück gestaltet und ein ABC-„pocket“-Büchlein. Wunderschön wurden unsere selbst bemalten T-Shirts. Die Woche war richtig toll! (Philipp und Neele, 2c)

Zweitklässler schreiben über das Schulfest am 20. Mai 2017
Unser Schulfest fand am 20.5.2017 von 11 Uhr bis 14 Uhr auf unserem Schulhof statt. Das Thema war „Alles läuft rund“. Die Tanzaufführung am Anfang fand ich sehr schön. Es gab viele Angebote. Es gab zum Beispiel eine Farbschleuder, ein Glücksrad, ein Autorennen, ein Schubkarrenrennen und eine Button-Maschine. Am besten haben mir die neuen T-Shirts gefallen. Es gab viele Gewinne und Süßes. Man konnte sich in der Cafeteria auch etwas zu essen holen. Ich werde dieses Fest nicht vergessen. Ich war richtig fröhlich. (Greta)

Das Schulfest war cool. Ein Stand war besonders anstrengend. Das war der Stand mit dem Schrittzähler. Ich habe 135 Schritte geschafft. Der Fahrradparcours war für mich etwas schwierig. Am besten hat mir das Glücksrad gefallen. Es war ein schönes Fest. (Lukas)

Ich fand das Schulfest toll. Am besten hat mir der Stand mit der Farbschleuder gefallen. Dort habe ich fünf bis sechs Bilder gemacht. In einem Klassenraum gab es ein leckeres Buffet. Beim nächsten Schulfest möchte ich noch mehr machen. (Tyler)

Auf dem Schulfest gab es viele Angebote. Es gab z.B. die Farbschleuder, man konnte T-Shirts kaufen und es gab Autorennen, Dosenwerfen und einen Fahrradparcours. Die Kinder konnten Tennis spielen, auf eine Torwand schießen und ihre Schritte beim Hüpfen zählen. Das Schulfest war sehr schön. (Matteo)

Ich fand das Schulfest schön. Es gab Tennis, eine Farbschleuder, eine Torwand und viele weitere Spiele. Das war sehr toll. Meine Mama war mit mir da. (Leni)

Mein Schulfest!
Ich habe viel erlebt und ich hatte auch richtig viel Spaß. Ich habe verschiedene Spiele ausprobiert. Es gab z.B. ein Glücksrad, Tennis und Farbschleudern. Und man konnte T-Shirts kaufen. Es war noch viel schöner, als ich es mir vorgestellt hatte. Und es gab auch leckere Sachen am Buffet: Apfelschorle, Brot, Coca-Cola und Fanta. (Laura)

Ich war auf dem Schulfest. Ich habe das Glücksrad gedreht und einen Luftballon rasiert. Und ich habe sogar ein Windrad gebastelt und einen Button gemacht. Zum Schluss habe ich mir ein T-Shirt gekauft. Am besten hat mir die Farbschleuder gefallen. (Jasmin)

Ich war auf dem Schulfest. Da gab es viele Spiele. Am besten hat mir das Dosenwerfen, das Autorennen und das Schießen auf die Torwand gefallen. Beim Autorennen habe ich gewonnen. Ich war 1 Minute und 28 Sekunden schnell. Ich habe einen leckeren Zitronenkuchen gegessen. Und ich habe mir ein T-Shirt gekauft. Das Schulfest hat mir sehr gefallen. (Patricia)

Auf dem Schulhof gab es viele Stände: Farbschleudern, ein Glücksrad, Windräder, eine Buttonmaschine, einen Fahrradparcours, Schießen auf eine Torwand, Schritte zählen, Dosenwerfen, Schubkarrenrennen, Autorennen, Tennis, Luftballon rasieren und man konnte T-Shirts kaufen. Mein Schulfest war sehr toll, denn es gab einfach viel zum Spielen. Ich war froh, dass ich da war. (Helena)

Kinderbilder

Foxy zu Besuch in der Klasse 1c
Am 8. Mai hatte die Klasse 1c, die als Klassentier den Fuchs hat, außergewöhnlichen Besuch: Die Fuchsdame „Lady Foxy“ und ihr Besitzer Rolf Niggemeier waren zu Gast. Die Kinder konnten Herrn Niggemeier ihre Fragen stellen, die er geduldig beantwortete. Für die Kinder war dies eine besondere Schulstunde, die sie sicherlich noch lange in guter Erinnerung behalten werden. Nebenbei: Herr Niggemeier hat die behördlichen Genehmigungen, den Fuchs halten zu dürfen.

Die Viertklässler lesen Zeitung
Bei unserem Zeitungsprojekt bezogen die Schülerinnen und Schüler aller vierten Klassen drei Wochen lang täglich die „Westdeutsche Zeitung“. Sie durchstöberten sie in Hinblick auf ihren Aufbau, machten sich auf die Suche nach individuell interessanten Nachrichten und bildeten sich eine eigene Meinung zu diversen Themen. Außerdem  lernten sie verschiedene Gattungen von Artikeln kennen und führten selbst Interviews mit einer vor Ort schreibenden Redakteurin durch. Höhepunkt der Unterrichtsreihe bildete ein Besuch im Pressehaus.

Die Kinder der Klasse 2b gestalten im Englischunterricht ein Buch über Gefühle
In Anlehnung an das Buch „GLAD MONSTER, SAD MONSTER“ von Anne Miranda gestalteten die Kinder der Klasse 2b im Englischunterricht ein eigenes Buch. Sie schrieben und malten, wann sie glücklich und traurig sind.

Die Kinder der Klasse 3c schreiben Geschichten und gestalten ein Buch
Die Klasse 3c hat ihren ersten Aufsätzen in einem Buch einen gebührenden Rahmen gegeben. Nach dem Beispiel des Buches „Warum wir vor der Stadt wohnen“ von Peter Stamm und Jutta Bauer verfassten die Schülerinnen und Schüler eigene kriteriengeleitete Geschichten, die aufeinander aufbauen und so ein gemeinsames Klassenbuch ergeben.

Die Kinder der Klasse 4a basteln Leserollen zu ihren Lieblingsbüchern
Die Kinder der Klasse 4a haben in den letzten Wochen eine Leserolle gestaltet und zum Abschluss der Klasse präsentiert. Zu Beginn durfte sich jedes Kind ein Buch aussuchen. Nachdem das Buch gelesen war, wurden verschiedene Aufgaben zu diesem Buch bearbeitet – es wurde ein neues Titelbild erfunden, ein Comic gezeichnet, ein Bewertungsbogen ausgefüllt und und und. Alle gestalteten Blätter wurden am Ende zu einer langen Reihe zusammengeklebt und eingerollt.
Den Kindern hat es sehr viel Freude gemacht, sich gegenseitig Bücher weiterzuempfehlen oder auch vom Lesen einiger Bücher abzuraten.

Wir experimentieren in den 2. Klassen
Im November und Dezember besucht Frau Dr. Tarp von den Jungen Forschern Düsseldorf alle 2. Klassen und experimentiert mit den Kindern. So weist sie z.B. mit den Kindern Stärke in verschiedenen Lebensmitteln nach. Auch der Kohlendioxid-Ausstoß wird in verschiedenen Versuchen überprüft. Die Kinder haben große Freude und lernen nebenbei eine Menge über unsere Umwelt sowie über Laborutensilien.
img_9275 img_9299 img_9306 img_9273

Besuch im Schloss Benrath am 25.10.2016
Am Dienstag waren wir in Schloss Benrath. Da haben wir mit Herrn Bido einen Rundgang gemacht. Wir haben über das Thema „Kleider machen Leute“ geredet. Das war sehr, sehr schön. (Greta)
Wir waren in Schloss Benrath. Herr Bido hat mit uns eine Führung gemacht. Wir hatten das Thema „Kleider machen Leute“. Wir sind auch in den Keller gegangen. (Julia, Helena, Ann-Kathrin)
img_9156

ABC-Fest der Klasse 2b in der Aula (2016)
Am 7. Oktober war es endlich soweit: Die Klasse 2b sang für ihre Gäste in der Aula Lieder und präsentierte Gedichte rund um das ABC. Anschließend konnten die Familien Arbeitsergebnisse wie z.B. ABC-Plakate und Buchstaben aus Moosgummi im Klassenraum anschauen.
img_9073 img_9074

Die Klasse 2b bemalt T-Shirts in der ABC-Woche mit den Anfangsbuchstaben ihrer Namen (2016)
img_8995 img_8998 img_8997 img_8996 img_8999

Die Klasse 2c besucht die Stadtteilbücherei in Wersten (2016)
5E18A61E-98CF-400A-9032-F83DF3635DDF 61D35134-75EC-403B-8683-3E3AA4DB9867 7BDE33C8-87DA-4BF0-9B57-BA99C281DB29

Herbsttexte der Klasse 2b (2015)
Herbst
Die Blätter sind bunt.
Kastanien fallen vom Baum.
Ein Igel raschelt im Gebüsch.
Ich finde eine Kastanie.
Ich finde ein schönes Blatt.
Charlotte

Herbst
Die Blätter werden bunter und bunter.
Die Blätter fallen und fallen, bis der Baum kahl ist.
Der Regen prasselt auf die Bäume.
Ich finde Kastanien unter dem Kastanienbaum.
Die Eichhörnchen rascheln durch das Laub.
Felix

Herbst
Die Blätter sind bunt.
Die Blätter fallen von den Bäumen.
Der Regen prasselt auf den Boden.
Ich finde Kastanien.
Ben

Herbst
Die Blätter sind bunt.
Die Blätter fallen von den Bäumen.
Der Regen prasselt auf den Boden.
Ich finde Kastanien.
Die Eichhörnchen rascheln durch das Laub.
Lukas-Dieter

Herbst
Die Drachen schweben in der Luft.
Die Blätter fallen runter.
Den Wind hört man gut.
Kiki findet eine Nuss.
Im Herbst habe ich Geburtstag.
Leonard

Herbst
Im Herbst lassen viele Kinder Drachen steigen.
Die Blätter fallen herunter.
Der Wind pfeift.
Kiki findet eine Nuss.
Im Spätherbst schneit es vielleicht.
Sophia

Herbst
Die Blätter sind bunt.
Die Blätter fallen runter.
Die Blätter rascheln.
Die Blätter werden gefunden.
Am Ende gibt´s eine Blätterschlacht.
Lena

Herbst
Die Blätter finden sich so schön, weil sie bunt sind.
Die Blätter fallen herunter.
Der Wind pfeift durch die dunklen Gänge.
Papa findet Kastanien.
Im Herbst habe ich Geburtstag.
Alexandra

Herbst
Die Blätter finden sich so schön, weil sie bunt sind.
Die Blätter fallen herunter.
Der Wind heult durch die Türschlösser.
Kiki findet eine Nuss.
Im Spätherbst schneit es vielleicht.
Leif

Herbst
Bunt, bunt, bunt – alles ist nur bunt.
Nuss, Kastanien, Blätter,
alles fällt herunter.
Es raschelt und knistert –
was mag das wohl sein?
Man findet viel Schönheit.
Alles wird bunter,
es fällt dann herunter.
Martin

Herbst
Die Blätter finden sich so schön, weil sie bunt sind.
Eine Nuss fällt herunter.
Der Wind saust durch ein Haus.
Kiki findet eine Kastanie.
Im Herbst ist Halloween.
Simon

Herbst
Die Laternen ziehen durch die Straßen.
Kiki fällt vom Baum.
Man hört den Wind.
Wir finden ein unbewohntes Vogelnest.
Jannis

Herbst
Die Drachen sind bunt.
Die Kastanien fallen runter.
Ich höre den Wind.
Ich finde ein Blatt.
Ich sehe ein Eichhörnchen.
Kaja

Herbst
Ich lasse einen bunten Drachen steigen.
Ein braunes Blatt fällt auf meinen Kopf.
Der Wind heult.
Ich finde eine Eichel.
Kiki geht zu ihrer Familie.
Claire

Herbst
Die Blätter sind bunt.
Die Kastanie fällt runter.
Man hört die Blätter rascheln.
Ich finde eine Nuss im Wald.
Kiki geht spazieren.
Max

Herbst
Die Blätter werden im Herbst bunt.
Die Blätter fallen herunter.
Man hört die Bäume rascheln.
Ich finde ein rotes Blatt.
Kiki geht spazieren.
Paul

Herbst
Die Blätter fallen vom Baum.
Ein Igel raschelt in den Blättern.
Ich finde eine Kastanie.
Ich lasse einen Drachen steigen.
Arda

Herbst
Die Blätter werden im Herbst bunt.
Die Blätter fallen herunter.
Man hört die Blätter rascheln.
Ich finde einen Igel.
Kiki geht spazieren.
Emily

Herbst
Ich mag den bunten Herbst.
Die Regentropfen fallen herunter.
Der Wind heult.
Ich finde einen Igel.
Es ist so schön im Herbst.
Carola

Herbst
Die Blätter werden bunt.
Die Blätter fallen herunter.
Man hört die Blätter rascheln.
Ich finde eine Kastanie.
Kiki geht spazieren.
Anastasia

Herbst
Die Blätter werden immer bunter.
Die Blätter fallen herunter.
Der Wind heult durch die Türschlösser.
Maxi findet eine Nuss.
Im Spätherbst schneit es.
Marius

Herbst
Die Blätter werden im Herbst bunt.
Im Herbst steigen die Drachen.
Man hört die Blätter rascheln.
Ich finde eine Nuss im Wald.
Kiki geht spazieren.
Tyra

Herbst
Ich gehe heute in den Park und lasse meinen bunten Drachen steigen.
Und plötzlich fällt ein Blatt auf meinen Kopf.
Ich finde es schön, wenn der Wind heult.
Ich finde eine Nuss und sehe ein Eichhörnchen.
Ich habe im Herbst Geburtstag.
Julia

Herbst
Die Drachen sind bunt.
Eine Nuss fällt.
Man hört den Wind rauschen.
Ich finde eine Nuss.
Kiki findet Nüsse im Wald.
Nico

Herbst
Die Blätter werden im Herbst bunt.
Die Blätter fallen im Herbst herunter.
Man hört die Blätter.
Nele

Herbst
Wir lassen die bunten Drachen steigen.
Die Drachen fallen runter.
Der Wind weht durch die Bäume.
Ich finde einen Igel.
Ich gehe Blätter sammeln.
Maya